Infoveranstaltung 22.08.18

Informationsangebot des Diakonischen Werks Odenwald am 22.08.2018
Schwerbehinderte Arbeitnehmer und schwerbehinderte Arbeitssuchende


Der Integrationsfachdienst des Diakonischen Werkes Odenwald informiert am Mittwoch, den 22. August 2018 um 17:00 Uhr im Gesundheitsversorgungszentrum Oberzent über Leistungen und Unterstützungsmöglichkeiten für schwerbehinderte Arbeitnehmer und schwerbehinderte Arbeitssuchende.

Die Beratung durch Integrationsfachdienste erfolgt im Auftrag des Integrationsamtes beim LWV Hessen und anderer Rehabilitationsträger. Dabei kann es zum Beispiel darum gehen, nach einer schweren Erkrankung einen Arbeitsplatz so umzugestalten, dass er erhalten bleibt. Davon haben meist beide Seiten einen Gewinn. Der Arbeitnehmer behält seinen Arbeitsplatz und der Arbeitgeber eine eingearbeitete und qualifizierte Kraft.
Aber auch die Entwicklung von Strategien zu Problem- und Stressbewältigung am Arbeitsplatz, Beratung bei Über- oder Unterforderung, Fragen zum Kündigungsschutz und die Vermittlung von technischen Hilfen können Gegenstand der Beratung sein.

Für  schwerbehinderte Arbeitsuchende gibt es das Hessische Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen (HePAS). Dieses bietet Unternehmen und Dienststellen finanzielle Anreize, um behinderte Menschen als Fachkräfte zu gewinnen. Gefördert werden Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen einstellen, die arbeitslos oder arbeitssuchend sind. Der IFD Odenwald unterstützt gezielt  im Rahmen des Programms  schwerbehinderte Menschen,  neue Arbeits- oder Ausbildungsplätze zu finden und begleitet sie in der Anfangszeit bei neuen Arbeitgeber.

Das Angebot ist für Arbeitnehmer und Arbeitgeber kostenlos.

Kontakt und Information:

IFD Südhessen, Odenwaldkreis
In Trägerschaft des Diakonischen Werkes Odenwald
Bahnhofstr. 38
64720 Michelstadt
Barbara Lang, barbara.lang(at)dw-odw.de, 0606196501222
Kathrin Suderleith,   kathrin.suderleith(at)dw-odw.de, 06061/9650121